awiline
  Startseite
    -> gelebt
    -> gelesen
    -> gehört
    -> gefunden
    -> getüftelt

 
Links
   meine Homepage

http://myblog.de/awiline

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
-> gelebt

Achtung, Zaunpfahl!

Ich habe das Gästebuch eingeschaltet.
11.4.06 18:48


Ich falle doch nicht mehr auf Aprischerze rein!

Gestern war ich extrem amüsiert über diverse Aprilscherze - es ist schon toll, wie kreativ einige Leute sind! Und praktisch, dass man Aprilscherze über das Internet so gut verbreiten kann! Natürlich habe ich überhaupt nichts davon geglaubt. Für mich ist heute also der 33. März, weil ich nicht in den April geschickt wurde.

Unter anderem habe ich sehr gegrinst über einen Beitrag in WDR5 . Er handelte von einer Algenfarm in der Ostsee, wo aus Zuckertang Algenwein hergestellt wird. Angeblich sei dieses Gesöff sogar bei Sushiliebhabern in Japan begehrt.
Hihi, was habe ich gelacht. Leider habe ich dann aber entdeckt, dass das auch z.B. in einem Greenpeace-Magazin erwähnt wird - und zwar in der Ausgabe vom Januar 2001...
2.4.06 16:21


Stauphänomene im Supermarkt

Ich bin wirklich sehr unsicher, ob ich an Wiedergeburt glaube - aber ein Alltagsphänomen liesse sich damit wunderbar erklären:
Im Supermarkt fallen mir immer wieder Leute auf, die ihren Einkaufswagen quer im Durchgang verkeilen. Wenn der Gang breiter ist als eine Einkaufswagen-Länge, kann man sogar beobachten, wie sie den Wagen mit einem ausgestreckten Arm festhalten, während sie gleichzeitig mit dem anderen, ebenfalls ausgestreckten Arm z.B. in der Kühltheke wühlen.
Bisher hatte ich diesen Leuten immer unterstellt, sie seinen unfähig mitzudenken und über Ihren eigenen Tellerrand (bzw. Einkaufswagen) hinauszusehen.
Aber heute ist es mir endlich eingefallen. Eventuell können diese armen Menschen garnicht anders - vielleicht waren sie in einem ihrer früheren Leben Biber und folgen immernoch dem alten Instinkt, der sie dazu zwingt, Staudämme zu bauen?
13.3.06 17:42


Champions League

Warum benimmt man sich so seltsam, wenn man Prominente im echten Leben trifft?
Da komme ich heute abend in meine Stammkneipe, zwei Bekannte erzählen mir leicht aufgekratzt, dass Hellmut Karasek da sei - und ich gebe mich ganz unbeeindruckt.
Er saß im hinteren Teil des Lokals, am einzigen, grossen Tisch mit mehreren Stammgästen, trank seinen Wein und schaute das Fussballspiel an!
(Champions League, AC Mailand - FC Bayern 4:1)

Und obwohl ich vorhin so getan habe, als ob es nichts besonderes sei, sitze ich jetzt hier und finde das äusserst erzählenswert!
So richtig konsequent ist das nicht!

Der Mann wirkte im echten Leben natürlich genauso symphatisch und bescheiden wie ich ihn auch bei Fernsehauftritten erlebt habe.

Besonders nett fand ich, dass er einem Bewunderer sein Buch ("Auf der Flucht") geschenkt hat - mit Widmung:

Für *****
am Tag der Bayernklatsche!
9.3.06 01:46


[erste Seite] [eine Seite zurück]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung